Klaus Treichel

Klaus Treichel, der langjährige Leiter Unternehmenskommunikation der ABB AG in Deutschland, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Wie aus dem Unternehmensumfeld zu hören war, steht der Abschied Treichels in Zusammenhang mit einer strategischen Neuausrichtung des ABB-Konzerns. Treichel steht seit mehr als 20 Jahren in den Diensten des ABB-Konzerns. Seit 2006 ist er verantwortlich für Corporate Communications in Deutschland. Während dieser Zeit bekleidete er in Personalunion für jeweils mehrere Jahre die Funktionen als Leiter der Europa-Kommunikation und auch als Leiter Public Affairs. Von 2001 bis 2006 führte er vom Zürcher ABB-Headquarter aus die weltweite Kommunikation der Sparte Energietechnik.

Zuletzt hatte im Frühjahr dieses Jahres Christoph Sieder, der damalige Head of Group Corporate Communications, den ABB Konzern verlassen.

Über die Frage, wo Treichel künftig arbeiten wird, war nichts in Erfahrung zu bringen. Vor seiner Zeit bei ABB sammelte Treichel einige Jahre lang Agenturerfahrung im Kölner Raum. Er arbeitete als Kommunikationschef bei der Uniplan GmbH & Co. KG sowie als PR-Berater bei der Scheben, Scheurer & Partner GmbH.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de