Will künftig stärker als Anbieter von Mobilitätslösungen wahrgenommen werden: die Avis Budget Group.

Die Frankfurter Kommunikationsagentur global communication experts (GCE) verantwortet ab dem 1. April den Etat für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Avis Budget Group auf den deutschsprachigen Märkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Während in der Vergangenheit die Unternehmensgruppe vor allem als globaler Anbieter in der Autovermietung positioniert war, soll sich künftig die Kommunikation neben der Produkt-PR verstärkt auf die Wahrnehmung der Avis Budget Group (ABG) als einen der global führenden Anbieter von Mobilitätslösungen beziehen.

Avis Budget Group, Inc. ist ein globaler Anbieter von Mobilitätslösungen. Mit seinen Marken Avis und Budget verfügt ABG über mehr als 11.000 Mietstationen in rund 180 Ländern auf der ganzen Welt. Zur Gruppe gehört mit der Marke Zipcar ebenfalls das mit mehr als einer Million Mitgliedern weltweit führende Carsharing-Netzwerk. Die meisten ihrer Stationen betreibt ABG in Nordamerika, Europa und Australien direkt und arbeitet hauptsächlich über Lizenznehmer in anderen Teilen der Welt. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit Hauptsitz in Parsippany (New Jersey) rund 31.000 Mitarbeiter.

Die Avis Budget Group will für die Zukunft der Mobilität stehen und will hier als innovativer Player Themen und Trends setzen. Während in der Vergangenheit die Unternehmensgruppe vor allem als einer der globalen Marktführer in der Autovermietung positioniert war, geht es künftig verstärkt um die Wahrnehmung von ABG in der Rolle als Anbieter von Mobilitätslösungen. „GCE hat bereits von 2011 bis 2016 sehr erfolgreich für die Avis Budget Group gearbeitet. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sich das Unternehmen erneut für uns als PR-Partner entschieden hat, und wir nun abermals, jedoch mit einem erweiterten Themen- Spektrum auf dem deutschsprachigen Markt arbeiten können“, sagt Dorothea Hohn, Geschäftsführerin von GCE.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung