Ein Ausschnitt aus dem Kundenportfolio von Axel Springer Corporate Solutions. (© Axel Springer SE)

Axel Springer hat den Geschäftsbereich Corporate Solutions, die Fullservice-Agentur im Bereich Content Marketing und Corporate Publishing, in eine eigenständige Gesellschaft überführt. Alle bisherigen Aktivitäten des Bereichs werden künftig in der Axel Springer Corporate Solutions GmbH & Co. KG fortgeführt. Frank Parlow und Lutz Thalmann bleiben Geschäftsführer. Darüber hinaus wird Christopher Brott (34) in die erweiterte Geschäftsleitung berufen. Dort ist er wie bisher verantwortlich für das Projektmanagement.

Das Leistungsangebot von Axel Springer Corporate Solutions beinhaltet die Beratung, Konzeption, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Kommunikationslösungen für Unternehmen. So entwickelt Axel Springer Corporate Solutions seit diesem Jahr die Mitarbeiterkommunikation des Schweizer Pharmakonzerns Roche, zu der die Produktion der internen Kommunikationsfamilie „myRoche“ (Magazin und Intranet) gehört.

Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen seit 2018 die Robert Bosch GmbH bei der Erstellung des Mitarbeitermagazins „Bosch-Zünder“, das sich viermal jährlich – nun im Magazinformat – an weltweit über 400.000 Bosch-Mitarbeiter richtet.

Bereits seit 2017 berät Axel Springer Corporate Solutions den Leverkusener Pharmakonzern Bayer bei einem der derzeit größten Intranet-Projekte. Die Agentur verantwortet die konzeptionelle Neuausrichtung und Konsolidierung von 130 lokalen Intranets weltweit in diversen Sprachversionen zu einem globalen digitalen Arbeitsplatz für alle Bayer-Mitarbeiter.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung