PR Journal Podcast Marke 2018Wenn’s ums Geld geht … dann ist das Interesse der Leser besonders groß. Der Bericht über die jüngste Vergütungsstudie von Kienbaum wurde zum meistgeklickten Artikel im Monat Juni. Nicht zuletzt deshalb haben wir uns dieses Themas auch noch einmal ausführlich in unserem Podcast für den Monat Juni 2018 angenommen. Die weiteren Schwerpunktthemen: die globale Vertrauenskrise und ein Blick hinter die Kulissen von Newsrooms.

Vergütungsstudie von Kienbaum: Mehr als 3.700 Leserinnen und Leser wollten wissen, warum die Gehälter in PR und Marketing stagnieren, aktuell aber in den oberen Führungspositionen in der PR mehr gezahlt wird als im Marketing.

Vertrauenskrise und Glaubwürdigkeitsverlust: Im Juni hat die Redaktion sowohl den ECM, den European Communication Monitor 2018, als auch im Rahmen des Edelman-Trust-Barometers den Special Report „Brands and Social Media“.

Newsrooms: Den Blick in die Werkstatt der Newsrooms hat uns Unicepta gewährt. In einem ebenfalls viel beachteten Beitrag haben wir dargestellt, welche konzeptionellen Grundlagen und Technologien nötig sind, um Newsrooms konvergent und effizient aufzustellen.

Alle drei Themen sowie weitere Highlights aus der Berichterstattung im Monat Juni 2018 haben wir im neuen „PR-Journal“-Podcast zum Nachhören zusammengefasst. Unter diesem Link bei Soundcloud und iTunes (im iTunes Store einfach „PR-Journal“ in die Suchmaske eingeben und den Podcast starten) ist der neue Podcast ab sofort abrufbar.

Das Angebot richtet sich an alle, die sich schnell und unkompliziert informieren lassen wollen. Ob im Auto oder in der Bahn, Sie verpassen nichts. Realisiert wird das "PR-Journal"-Angebot in Kooperation mit Radio Office, der Sankt Augustiner Agentur für Radio-PR und Audiokommunikation im Internet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung