Cannes Lions Festival: eine kurze Begegnung von Mirko Kaminski (links) und Martin Sorrell (rechts). (Foto © Kaminski)

Der Chef der Hamburger Agentur achtung!, Mirko Kaminski, hat sicher ein volles Tagesprogramm und ist unzweifelhaft mit seinen vielfältigen Social-Media-Aktivitäten gut ausgelastet. Jetzt hat er sich noch ein Stück Zeit aus seiner Agenda herausgeschnitten, um etwas zu tun, was ihm offensichtlich am Herzen lag: Er hat Martin Sorrell eine persönliche Würdigung zu teil werden lassen.

In einer Nachbetrachtung zu dessen Abgang bei WPP bringt Kaminski zum Ausdruck, Sorrell habe es nicht verdient, so vom Hof gejagt zu werden. Er zollt Sorrell und seiner Lebensleistung Respekt. Lesen Sie Kaminskis Beitrag „Martin Sorrell und die Niedertracht“ hier bei LinkedIn.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de