Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im Januar 2018 wurden 6.263 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.164 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

  • Gregor Peter Schmitz wurde neuer Chefredakteur der Zeitung „Augsburger Allgemeine“. Er trat damit die Nachfolge von Walter Roller an, der in den Ruhestand geht. Schmitz war seit 2015 für die „WirtschaftsWoche“ Leiter des Hauptstadtbüros sowie Chef des Ressorts Politik und Weltwirtschaft, davor arbeitete er als Korrespondent in Washington und Brüssel für den „Spiegel“. Die Leitung der Hauptstadtredaktion der „WirtschaftsWoche“ übernahm zum 1. Januar 2018 Sven Böll.
  • Eva Spundflasche, im letzten Jahr Chefredakteurin von „Brigitte Digital“, hat den Verlag Gruner + Jahr verlassen. Ihre Aufgaben übernahm zum 1. Januar Doris Brückner, die erst 2017 auch zur Chefredakteurin von „Gala Digital“ befördert worden war.
  • In München übernahm Julia Bauer die Chefredaktion von „Bunte.de“. Stellvertretende Chefredakteurin wurde zeitgleich Charlot Nitschke, Lisa Nordholt ist Chefin vom Dienst.
  • Die Schweizer Wirtschaftszeitung „Finanz und Wirtschaft“ bekam mit Jan Schwalbe zum Jahreswechsel einen neuen Chefredakteur. Schwalbe folgt auf Mark Dittli, der die Wirtschaftszeitung Ende Oktober verlassen hatte und zu „Republik“ wechselte, dem neuen Züricher Online-Magazin für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Weitere Meldungen finden Sie im Stamm-PDF-Newsletter, den Sie hier auf der Website des Stamm-Verlages abonnieren können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung