Oliver Strohbach ist Director Public Relations Europe. (© Byton)

Der ehemaligen Audi-Kommunikator Oliver Strohbach (39) besetzt bei dem internationale Elektroauto Start-up Byton die neu geschaffene Position des Directors Public Relations Europe. Strohbach verantwortet vom Byton-Büro in München aus künftig alle europäischen PR-Maßnahmen rund um das Automotive-Projekt. Vor seinem Wechsel steuerte Strohbach die externe Kommunikation im Bereich Technische Entwicklung für die Audi AG.

Die Medienarbeit lernte der Diplom-Ingenieur aus erster Hand als Volontär und Redakteur verschiedener Redaktionen, unter anderen bei der Motorpresse Stuttgart und dem Axel Springer Autoverlag.

Gelauncht wurde die Marke Byton im Herbst 2017. Der Name leitet sich von „Bytes on Wheels“ und damit dem Anspruch des Start-ups ab. Die ausnahmslos elektrisch angetriebenen Fahrzeuge verfügen unter anderen über innovative Connectivity- und User-Interface-Technologien. Für das notwendige Know-how sorgt ein internationales Team rund um den Byton-CEO und ehemaligen BMW i8 Entwicklungschef Carsten Breitfeld und Byton-President Daniel Kirchert. Er gilt als China-Experte und bekleidete früher leitende Positionen bei Infiniti und dem Joint Venture von BMW und Brilliance.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de