Leitet den neuen Düsseldorfer Standort der Profilwerkstatt: Nele Lederer.

Die Profilwerkstatt wächst weiter: Die Agentur für Content Marketing zeigt mit einem Büro in Düsseldorf ab sofort auch in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Flagge. Der dritte Standort nach Darmstadt und München soll die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und eine regionale Verankerung schaffen. Bereits seit November ist die Content-Marketing-Agentur auch in Düsseldorf präsent.

„Mit der erneuten Expansion wollen wir an unser profitables Wachstum der vergangenen zwei Jahre anknüpfen und uns auch im wirtschaftlich starken Rheinland strategisch aufstellen“, sagt Christian Fill, geschäftsführender Gesellschafter der Profilwerkstatt. Er selbst hat vor zweieinhalb Jahren den Münchner Agenturstandort aus der Taufe gehoben.

Die Profilwerkstatt setzt auf die standortübergreifende Zusammenarbeit der Experten für strategische Kommunikation in Print, Digital Publishing, Social Media, Public Relations und Corporate Video. An der vielseitigen Ausrichtung will man auch in der neuen Konstellation festhalten: „Am Düsseldorfer Standort werden alle Facetten nachhaltiger Content-Marketing-Lösungen und crossmediale Konzepte entwickelt“, sagt Nele Lederer, Head Content Development und neue Standortleiterin in Düsseldorf, „aber auch die Weiterentwicklung unseres Corporate-Book-Imprints EditionP steht ganz oben auf der Agenda.“

Nele Lederer verantwortet neben dem Aufbau des Düsseldorfer Standorts die Sparte Corporate Books. Zuletzt hatte sie mit Teams der Profilwerkstatt für einen Düsseldorfer Konzern ein crossmediales Projekt zur internen Kommunikation umgesetzt sowie im Rahmen der Jubiläumskommunikation für die Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) ein außergewöhnliches Corporate Book realisiert.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de