DAPR Programm 2017 2018 CoverIn der gerade erschienenen zweiten Ausgabe des dapr programm (Foto) inklusive „dapr magazin“ informiert die Deutsche Akademie für Public Relations (DAPR) über ihre Weiterbildungen bis Mitte 2018 und veröffentlicht exklusive Interviews und Fachbeiträge. Neben den etablierten Ausbildungen zum Kommunikationsberater beziehungsweise -referenten sowie zum Social Media Manager hat die Akademie auch einige neue Angebote im Programm: Zum HR Communication Manager können sich Kommunikatoren gemeinsam mit Verantwortlichen für Personal und Recruiting in drei mal drei Tagen weiterbilden. Zudem besteht nun die Möglichkeit, ausgewählte Module der berufsbegleitenden Masterlehrgänge als fünftägige Intensiv-Kurse einzeln zu buchen, so beispielsweise „Crossmediale Kampagnen und Storytelling“. Aufgrund der großen Nachfrage hat die DAPR überdies ihr Angebot an Inhouse-Schulungen erweitert.

Sämtliche Seminartermine an den DAPR-Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Berlin und München bis Mitte 2018 finden Interessenten im Programmteil der Publikation.

DAPR Magazin Ausgabe 2Exklusive Interviews und Fachbeiträge zu Trendthemen der Branche enthält das damit kombinierte „dapr magazin“ (auf dem Foto das aktuelle Cover). So spricht Volkswagen-Kommunikationschef Hans-Gerd Bode über zeitgemäße Volontärsausbildung und die genutzte DAPR-Zertifizierung. Christina Afting, Director der Deekeling Arndt Advisors in Communications GmbH und Dozentin der DAPR-Weiterbildung zum Digital Strategist, erklärt agiles Arbeiten. Und Claudia Thaler, Geschäftsführerin der consense communications GmbH, beschäftigt sich in ihrem Fachbeitrag mit Employer Branding und starken Arbeitgebermarken.

Interessenten können das dapr programm mit „dapr magazin“ als PDF herunterladen oder kostenfrei bestellen:


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal