Heckeley Kasiske ErzbistumKoelnAm 13. September folgt die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) einer Einladung des Erzbistums Köln. Bei dem Termin im Maternushaus, in der Kardinal-Frings-Straße 1-3, stellt das größte deutsche Bistum seinen Gästen das neue PR-Newsdesk vor. Christoph Heckeley (Foto l.), Pressesprecher des Erzbistums Köln, sowie Michael Kasiske (r.), Chef vom Dienst und Leiter des Newsdesks, geben Einblick in ihre Arbeit.

Das Newsdesk ist ein sichtbares Zeichen für die Veränderungen der Medienstrategie im Erzbistum Köln. Digitalisierung, Krisenkommunikation, neue Kommunikationswege für Antworten auf Sinnfragen sind aktuelle Herausforderungen für die neun Kommunikationsexperten am Newsdesk des Erzbistums Köln. Nach einem kurzen Überblick über die aktuellen Schwerpunkte der kirchlichen Kommunikation in einer säkularisierten Welt, erfährt die Besuchergruppe mehr über die Arbeitsweise des Newsrooms. Bei kölschen Häppchen gibt es Gelegenheit zum weiteren Austausch.

Die DPRG NRW bittet um Anmeldung bis zum 8. September unter diesem Link, die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal