nagel-katjaImmer stärker kommt es wohl künftig auf den CEO eines Unternehmens an. Er spielt eine immer größere Rolle, wenn es um die interne Kommunikation und die externe Unternehmensvertretung geht. Was ein wenig wie eine Binsenweisheit klingt, ist jetzt durch eine Studie der Münchner Agentur Cetacea Communications in Kooperation mit Atreus Interim Management bestätigt worden. „In einer zunehmend komplexen Welt kommt dem CEO als Vermittler von Zielen und Visionen an mündige Mitarbeiter und externe Stakeholder eine zunehmende Bedeutung zu. CEOs werden noch stärker als bisher zum Gesicht eines Unternehmens und transportieren Image, Selbstverständnis und Corporate Identity“, lautet die Zusammenfassung der Befragungsergebnisse zur Zukunft der CEO-Kommunikation. Insgesamt beteiligten sich 68 CEOs aus dem Netzwerk der Atreus Interim Management GmbH, die in früheren oder aktuellen Positionen die Rolle des CEOs innehatten oder haben, und 54 Kommunikationschefs aus DAX-, MDAX- uns SDAX-Unternehmen sowie Experten der Atreus Interim Management GmbH an der Onlinebefragung. Der Erhebungszeitraum war von Februar bis Mai dieses Jahres. Zur Studie ist auch ein Buch von Katja Nagel (Foto), Geschäftsführerin von Cetacea Communications, erschienen.

Außer zur Zukunft der CEO-Kommunikation wurden die Teilnehmer noch zu den Themenfeldern Bedeutung, Umsetzung und Herausforderungen der CEO-Kommunikation befragt. So wird die Kommunikation von den befragten CEOs als wesentlicher Teil ihrer Aufgabe verstanden, der eine bedeutende Rolle in der Unternehmensführung (intern) und der Unternehmensdarstellung (extern) zukommt. Weniger wichtig, aber dennoch maßgeblich, ist demnach die CEO-Kommunikation für die Steigerung des Erfolgs und des Werts eines Unternehmens.

Umsetzung der CEO-Kommunikation
CEO-Kommunikation wird in der Regel in enger Kooperation zwischen CEO und Kommunikationschef umgesetzt. Allerdings ist eine prozessorientierte Organisation dieser Kommunikationsdisziplin nur in wenigen Fällen etabliert. In der internen und externen CEO-Kommunikation sind es vor allem etablierte Tools und Formate, die Verwendung finden; die Möglichkeiten digitaler Kommunikation werden bislang nur vereinzelt genutzt. Obwohl der zeitliche Aufwand, den CEOs und Kommunikatoren der CEO-Kommunikation widmen, die Wichtigkeit des Formats widerspiegelt, macht das finanzielle Budget nach Aussage der Befragten nur einen geringen Teil der Kommunikationsausgaben aus. Es scheint, als sei man sich der essenziellen Bedeutung der CEO-Kommunikation zwar bewusst, schöpfe diese aber nicht in vollem Umfang der Möglichkeiten aus.

Herausforderungen in der CEO-Kommunikation
Eine von vielen Herausforderungen stellt die klare, konsistente und glaubhafte Vermittlung einer Unternehmensstory durch den CEO dar: Ziele, Visionen, strategische Entwicklungen. Die zielgruppengerechte Vermittlung spielt dabei eine große Rolle.

Buch zum Thema
Katja Nagel, Geschäftsführerin der Cetacea Communications & Public Relations GmbH und zuvor Kommunikationschefin O2 Germany, hat zum Thema „CEO-Kommunikation“ ein Buch geschrieben. Ihr Fazit: „Ob Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführerin oder CEO – diese Person muss die Richtung vorgeben. Von ihr erwarten Öffentlichkeit, Kunden und Lieferanten, Eigentümer und ebenso Mitarbeiter und Führungskräfte Orientierung über das gegenwärtige und zukünftige Geschick des Unternehmens. Kurz: Wie der CEO kommuniziert, wirkt sich maßgeblich auf den Unternehmenserfolg aus.“

Titel: CEO-Kommunikation als machtvolles Instrument zur Unternehmensführung; Autorin: Katja Nagel; Linde Verlag; 1. Auflage 2013; Erschienen am 24.09.2013; 248 Seiten; ISBN-Nr.: 9783714302493; Preis gebundenes Buch: 48,00 €, E-Book PDF: 38,99 €


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal