Social Media werden für B2B-Unternehmen zunehmend zu einem wichtigen Wertschöpfungsfaktor. In XING, Facebook, Twitter und Co. steckt viel Potenzial, um die Bekanntheit von Unternehmen und Marken zu steigern, das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen und Geschäftsbeziehungen zu pflegen. Doch bei vielen Industrieunternehmen herrscht noch immer Unsicherheit darüber, was die richtigen Inhalte und Ansätze für Social-Media-Marketing sind. Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) in Augsburg bietet mit dem 2. Teil seiner Whitepaper-Reihe "Social Media im B2B" Hilfestellung.

Das Whitepaper liefert Anreize und Ideen, wie B2B-Unternehmen die sozialen Netzwerke nutzen können, um Entscheider in Unternehmen zu erreichen und zu aktivieren. Es beschreibt, welche Inhalte für die Social-Media-Kommunikation geeignet sind und gibt Tipps für die professionelle Planung und Umsetzung von Social-Media-Kampagnen. Im Fokus stehen dabei die Trendthemen Influencer Marketing und Social Selling.

Unternehmen, die noch am Anfang stehen, finden ausführliche Tipps für die Strategie-Entwicklung und die ersten Social-Media-Schritte im 1. Teil dieser Whitepaper-Reihe mit dem Titel "Erfolgreich einsteigen in die Social-Media-Kommunikation". Beide Whitepaper stehen bvik-Mitgliedern kostenlos als Download zur Verfügung. Nicht-Mitglieder können sich als registrierte User die Abstracts herunterladen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung