Thier Peter Ltg Ukom Austrian AirlinesIm Zuge einer Reorganisation des Kommunikationsbereichs kommt es bei Austrian Airlines zu verschiedenen Veränderungen. Ab sofort steuert die österreichische Fluglinie seine Kommunikation nicht mehr nach „interner“ und „externer“ Kommunikation, sondern nach „Content“ und „Distribution“. „Interne und externe Zielgruppen vermischen sich zunehmend. Daher gewinnt die strategische Themenplanung stärker an Bedeutung und der Griff zum richtigen Kommunikationsinstrument wird zum Erfolgsfaktor“, erklärt Peter N. Thier (Foto; © Austrian Airlines), Kommunikationschef von Austrian Airlines, die Neuordnung des Bereichs. Es kommt auch zu personellen Veränderungen.

Barbara Greul wird die Abteilung „Communications Strategy & Content Production“ leiten, Tanja Gruber verantwortet zukünftig die Abteilung „Communications Distribution & Media Relations“. Sie wird damit auch die Pressestelle leiten. Peter N. Thier bleibt Leiter des Bereichs Corporate Communications und Konzernpressesprecher. Patricia Strampfer hat das Unternehmen verlassen. Sandra Bijelic bleibt Pressesprecherin. Ebenso Leonhard Steinmann, der zusätzlich den offiziellen Twitter-Kanal für Austrian Airlines verantwortet. Vanessa Schmidt bleibt zentrale Ansprechpartnerin für Medienanfragen. Silvia Dopler wird die News-App und das Intranet im Distributions-Team verantworten.

Das „Content Team“ wird ab September Markus Setznagel verstärken, der von der OMV zur Austrian Airlines wechselt. Er wird den Bereich Bewegtbild verantworten und neue Formate für die rot-weiß-rote Fluglinie entwickeln. Ursula Berger wird die Redaktionsabläufe im AUA-Newsroom modernisieren und diese an die Lufthansa Group Standards anpassen. Dagmar Wessendorf verantwortet weiterhin die Kommunikation für die „Operations“. Sabine Arnhold bleibt für Veranstaltungen und Social Sponsoring zuständig.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung