Sind für Agenturen kostenlose Workshops mit potenziellen neuen Auftraggebern das Mittel der Wahl bei der Akquise? In einem Leserbrief zu dem Beitrag „Neugeschäft: Workshops mit guter Vorbereitung können für Agenturen Türen öffnen“ von Heiko Burrack stellt das Klaus Rössler in Frage. Rössler ist Inhaber von ROESSLER ProResult, einer Agentur und Beratung für Kommunikation und Digitales Business. Lesen Sie nachfolgend seine Stellungnahme.

Leserbrief von Klaus Rössler vom 5. September 2017

Hallo, Herr Burrack,

interessant ist doch eigentlich die Frage nach dem allerersten Schritt, wie die Agentur Herrn Paul überzeugen konnte, Zeit von sich und seinem Team in einen Mini-Workshop bei einer ihm unbekannten Agentur zu investieren. War der Workshop kostenlos oder bezahlt?

Die Formulierung "Wir wurden zu einem aktuellen Kommunikationsthema von dieser Agentur zu einem Mini-Workshop eingeladen." scheint mir auf einen kostenlosen exklusiven Workshop hinzudeuten, zu einem Thema, das Herrn Paul gerade auf den Nägeln brannte.

Also kostenlose Erste-Hilfe-Behandlung von Schmerzen? Soll das der Weg sein?

Viele Grüße
Klaus Rössler

ROESSLER ProResult
media * marketing * digital
Agentur und Beratung für Kommunikation und Digitales Business, Frankfurt am Main


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal