Preisträger in der Kategorie "Bestes Skript": Kinderträume

Ende März vergab die Deutsche Werbefilmakademie in zwölf Kategorien den begehrten "Hatto" - den Deutschen Werbefilmpreis. Auf der Multimediaplattform PR-Journal Plus sind ab sofort alle Preisträger-Filme zu sehen.

In der "Königskategorie" Bester Werbefilm gewann der Spot "Get A Job", produziert von Iconoclast und der Agentur Antoni für den Kunden Mercedes Benz. In den zwei Kategorien Beste Regie und Beste Visuelle Effekte gewann "Weihnachten 2117" von Produktionsfirma Sterntag und Werbeagentur Jung von Matt. Zusammen mit der Auszeichnung "Preis der Medien", mit dem als Überraschung die Verleihung startete, ist der Spot der meist ausgezeichnete des Abends.

Alle Preisträger-Filme finden Sie hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Personalien

Universität Hamburg ernennt Wiebke Loosen zur Professorin

Wiebke Loosen, Senior Researcher am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, ist zur Professorin an der Universität Hamburg ernannt worden. Die Medienforscherin erhielt ihre Ernennungsurkunde am 17. April. Neben ihrer Forschungstätigkeit am Hans-Bredow-Institut wird Wiebke Loosen somit künftig als Professorin am Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität lehren.

Agenturen

Bernadette Trepte gründet real communications

Bernadette Trepte (35), zuletzt Senior PR Consultant bei der Kölner Agentur Far Consulting, hat sich zum 1. April mit der Kommunikationsberatung real communications in Köln selbständig gemacht. Mit real communications will sie sich künftig auf die Felder PR-Beratung, digitale Transformation und Content Communication fokussieren. Themenschwerpunkte setzt sie dabei auf die Arbeit für Unternehmen aus Branchen wie Living, Interior Design, Lifestyle, Kultur oder gemeinnützige Organisationen, Verbände und Messen.

Unternehmen

Unicepta CEO-Ranking: Rorsted mit bestem Image vor Spohr und Weimer

Kasper Rorsted (Adidas) startet medial erfolgreich ins Jahr 2018 und verteidigt im ersten Quartal erneut seine Spitzenposition im Image-Ranking von Unicepta, Köln. Carsten Spohr, der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa, verbessert sich im Vergleich zum Jahresranking 2017 auf den zweiten Platz (vorherig Position 5). Theodor Weimer, seit Anfang Januar Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse, steigt bei seinem Debut im Ranking auf dem dritten Platz ein. Für das CEO-Ranking wertete Unicepta rund 8.200 Beiträge aus, die von Januar bis März 2018 in deutschen Leitmedien sowie der „New York Times“, dem „Wall Street Journal“ und dem „Economist“ erschienen sind.

Verbände

DSGVO: BdP fordert gesetzliche Ausnahmeregelungen

BdP Logo 2016 neuMit dem Ende der Übergangsfrist der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 zeichnen sich nach Auffassung des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher (BdP), Berlin, Rechtsunsicherheit und erhebliche Friktionen für die Informations- und Meinungsfreiheit in Deutschland ab. Betroffen davon seien vor allem die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Behörden, Verbänden und Unternehmen. Der BdP fordert in Folge einer Fachkonferenz gesetzliche Ausnahmeregelungen.

Branche

PR-Forschung: Umfrage zum Social-Media-Einsatz von Kommunikationsverantwortlichen

Uni Leipzig Mast Com Broschuere Cover2018Soziale Medien sind ein wichtiges Tool für die PR-Arbeit. Doch wie wirkt sich der berufliche Social-Media-Einsatz auf das Berufsfeld von Kommunikationsverantwortlichen aus? Diese Frage untersucht ein Forschungsprojekt am Lehrbereich Communication Management der Universität Leipzig. Sie nutzen Social Media beruflich? Dann sind Sie herzlich eingeladen, an einer kurzen Befragung (max. 10 Minuten) teilzunehmen. Zum Fragebogen gelangen Sie hier.

Medien

Schweizerische „Werbewoche“ wechselt den Besitzer

Werbewoche Schweiz Cover 03 2018Das schweizerische Fachmagazin für Werbung, Medien und Marketing, die „Werbewoche“, ist verkauft worden. Bisher erschien die „Werbewoche“ zweiwöchentlich mit einer verkauften Auflage von rund 1.000 Stück im Somdia-Verlag, Zürich. Verleger Hanspeter Lebrument hat das Werbeblatt nach Informationen des in der Schweiz erscheinenden „kleinreport.ch“ jetzt an die Galledia AG, das nach eigenen Angaben größte unabhängige Medienunternehmen in der Ostschweiz, verkauft.

Studenten-Initiativen

Gelungene Veranstaltung: KommunikOS diskutiert aktuelle Trends der Kommunikation

Um aktuelle Trends im Kommunikationsmanagement ging es am 14. April auf dem Campus Lingen der Hochschule Osnabrück. Eingeladen hatte die PR-Studierenden-Initiative KommunikOS. Die ebenso engagiert vorbereitete wie professionell durchgeführte Veranstaltung bot den knapp 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessante Einblicke in die Themen Bewegtbild, Corporate Influencer und Nudging.

Social Media

DAX-Konzerne machen Fortschritte bei Finanzkommunikation auf Social Media

In der Berichtssaison 2018 hat FTI Consulting, Frankfurt am Main, erneut die Finanzkommunikation der DAX-30-Unternehmen auf Social Media untersucht. Ein Vergleich zur ersten Analyse dieser Art vor einem Jahr verdeutlicht Fortschritte der Konzerne bei der Kommunikation ihrer Jahreskennzahlen auf Kanälen wie Twitter, LinkedIn oder Facebook. So zeigt die Untersuchung, dass dieses Jahr insgesamt zwar weniger, dafür aber professioneller gepostet wurde.

Das PR-Interview

Interview mit Professor Bentele zum PR-Museum: Schluss mit den alten Märchen

Bentele Guenter s wDie Eröffnung des Online-PR-Museums hat über die Branchenpresse hinaus auch in überregionalen Medien wie „Focus online“ oder „welt.de“ Beachtung gefunden. Der emeritierte Leipziger Kommunikationsprofessor Günter Bentele (Foto) hatte die Gründung einer historischen Sammlung über das Berufsfeld PR bereits vor mehr als 25 Jahren auf seine persönliche Agenda gesetzt. Gegenüber dem „PR-Journal“ erklärt er, warum das PR-Museum für die PR-Berufspraxis wichtig ist, es einen Beitrag zur Professionalisierung der Ausbildung leistet und wie es mit alten Märchen aufräumt.

Autoren-Beiträge

Quo vadis, Vertrauen? – Ein Plädoyer für Trusted Content

Grupe Michael Fink Fuchs grossEs ist mittlerweile gut 10 Jahre her. Zu dieser Zeit fingen wir auch in Deutschland an, uns mit Plattformen wie Twitter und Facebook zu befassen. Wir erlebten, wie sich gewisse Regeln der Kommunikation veränderten. Empfänger wurden zu Absendern, neue Möglichkeiten für Dialog und Interaktion entstanden. Es war das Ende der Einbahnstraßen-Kommunikation für Unternehmen, Behörden und Organisationen. Die Leitmedien verloren ihre Deutungshoheit. Und heute in Zeiten von Fake News? Das Bedürfnis nach vertrauenswürdigen Quellen wächst wieder, es ist Zeit für „Trusted Content“.

PR-Historie

pr-museum.de startet Online-Auftritt

Das Deutsche Online Museum für Public Relations steht vor dem offiziellen Launch. Am 12. April geht die neue Plattform online. Wann wurde die erste Pressestelle in Deutschland eingerichtet? Seit wann gibt es in Deutschland Pressekonferenzen? Wer waren Albert Oeckl und Carl Hundhausen? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Deutsche Online Museum für Public Relations, kurz pr-museum.de. Nach vieljähriger Forschungsarbeit und Vorbereitung drückt der Gründer und Initiator, Professor Günter Bentele, am 12. April auf den Startknopf.

Rezensionen

Ratgeber im Baukastenformat: „Influencer Relations“ von Annika Schach und Timo Lommatzsch

Influencer Relations Schach Lommatzsch BuchcoverInfluencer haben PR und Marketing verändert. Sie absorbieren inzwischen erhebliche Budgets. Dazu sind Vermarkungsplattformen, Influencer-Netzwerke und Spezialagenturen entstanden – eine eigene Mikro-Industrie. Grund genug für die Kommunikationswissenschaft, sich dieses Themas intensiver anzunehmen. Noch ist die Literaturlage überschaubar. Mit „Influencer Relations. Marketing und PR mit digitalen Meinungsführern“ legen Annika Schach und Timo Lommatzsch jetzt ein Grundlagenbuch mit Praxisanspruch vor.

Termine

Create Content! – Content Strategy Camp 2018 in Dieburg

Am 15. und 16. Juni ist wieder soweit, dann findet zum sechsten Mal das Content Strategy Camp auf dem Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg statt. Unter dem Motto „Create Content“ trifft sich erneut eine bunte Mischung aus Expertinnen und Experten aus Unternehmen und Agenturen. Inhaltlich dreht sich alles um neueste Entwicklungen und praktische Fragestellungen aus Content-Strategie und -Marketing, Unternehmenskommunikation, Webdesign, User Experience und Informationsarchitektur.

Internationale PR

Einfluss von Online Influencer weltweit? IPRN präsentiert Einblicke aus neun Ländern

Online Influencer können einen großen Einfluss darauf haben, wie Verbraucher eine Marke wahrnehmen, mit ihr interagieren und sie letztendlich nutzen. Vor kurzem befragte das Internationale Public Relations Netzwerk (IPRN) seine Mitglieder nach Trends aus ihren Ländern, wie Beziehungen zwischen Marken und Bloggern sowie Influencern aufgebaut werden. Neun Länder beteiligten sich an der Befragung: IPRN ermittelte dadurch fundierte Erkenntnisse, wie Influencer Marketing weltweit am besten funktioniert.

Bildung/Seminare

depak: Seminarprogramm mit 80 Angeboten

Depak Programm 2018 CoverDie moderne Kommunikation stellt vielfältige Anforderungen an Agenturmitarbeiter, Kommunikationsreferenten in Unternehmen oder PR-Mitarbeiter in Verbänden. Die Kanäle werden mehr und stärker denn je gilt es, professionell und zielführend zu kommunizieren. Auf diese Herausforderungen versucht die Deutsche Presseakademie (depak) mit ihren Seminarangeboten zu reagieren.

Studien

Studie: So beeinflussen Gütesiegel den Endverbraucher

Sie prangen auf Verpackungen, zieren eine Vielzahl an Produkten und klassifizieren Serviceleistungen: Gütesiegel sind aus dem Handel sowie aus dem Dienstleistungssektor kaum mehr wegzudenken. Der Kunde erhält durch sie Informationen über die Qualität von Konsumgütern und hat so die Möglichkeit, aufgrund dessen seine Kaufentscheidung zu treffen. Für ein Unternehmen kostet so eine Klassifizierung zwar zunächst Geld, sie kann jedoch dann ein Alleinstellungsmerkmal herausfiltern, was die Kaufbereitschaft des Kunden erhöht.

Whitepaper

Whitepaper: Ist die PR Branche bereit für die neue DSGVO?

Der 25. Mai rückt immer näher – der Stichtag, an dem die neue EU-DSGVO wirksam wird. Zu diesem Thema existieren bereits zahlreiche Beiträge und Veröffentlichungen, doch kaum eine befasst sich explizit mit den Auswirkungen auf die PR- und Kommunikationsbranche. MyNewsDesk will hier mit einem Whitepaper Abhilfe schaffen und vor allem die Fragen beantworten, was die neue EU-DSGVO für die PR- und Kommunikationsbranche bedeutet und was man in Zukunft bei der Sammlung, Verarbeitung und Speicherung von Daten beachten muss? Das Whitepaper enthält auch eine Checkliste mit den wichtigsten Schritten.

Tipps & Lesehinweise

„Pressesprecher“: Fünf Dinge, die auf Presse-Webseiten schieflaufen

„MR Benchmark“ hat wieder zugeschlagen und untersucht, was auf Presse-Webseiten von Unternehmen schiefläuft. Der „pressesprecher“ hat über die Untersuchung der Net Federation berichtet und fünf Dinge herausgestellt, die verbesserungsbedürftig sind. So sind Pressemitteilungen oft das einzige angebotene Format. Zum Zweiten werden die Möglichkeiten des Social Web nicht ausgeschöpft. Drittens sind Veranstaltungen nur wenig präsent. Viertens gibt es Tools wie die Warenkorb-Funktion nur selten. Und fünftens sind die mobilen Ladezeiten zu lang. Lesen Sie den ausführlichen Bericht direkt beim „pressesprecher“.

Neue Infos bei PRJ+

Preise und Awards

Communicator-Preis für gute Wissenschaftskommunikation geht an Antje Boetius

Der Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn, und des Stifterverbandes, Berlin, geht in diesem Jahr an die Meeresforscherin und Geomikrobiologin Antje Boetius. Sie ist Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven, Leiterin der HGF-MPG-Brückengruppe für Tiefseeökologie und -Technologie am Bremer Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie und Professorin für Geomikrobiologie an der Universität Bremen.

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter April 2018

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im März 2018 wurden 2.334 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.334 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

Internes - aus der Redaktion

Multimediales Angebot erweitert: Alexa spricht für PR-Journal

Das „PR-Journal“ ist einer der ersten Anbieter der PR- und Kommunikationsfachpresse, der seine Informationen ab sofort über ein Alexa-Skill anbietet. Das Team um „PR-Journal“ Chefredakteur Thomas Dillmann reagiert damit auf die erhöhte Nachfrage nach multimedialen und Audio-Inhalten und kann so auch nativen Werbeformen von PR-Agenturen und Unternehmen eine neue Plattform bieten.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen