Christof Ehrhart

Die Deutsche Post DHL Group, Bonn, strukturiert einige Verantwortlichkeiten im Zentralbereich Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung um und nimmt einige personelle Veränderungen vor: Jill Meiburg und Anita Gupta übernehmen zusätzliche Aufgaben. Birgit Hensel und Hendrik Krüger bekommen neue Verantwortlichkeiten. Alle berichten direkt an berichten an den Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL Group, Christof Ehrhart.

Zusätzliche Aufgaben für Meiburg und Gupta

Jill Meiburg, bisher Vice President Communications Strategy and Stakeholder Relations, übernimmt zusätzliche Aufgaben und verantwortet als Senior Vice President Communications and Responsibility Strategy & Channel Management nun auch die Themen Digital Coordination und Newsflow Management. Jill Meiburg wird im Rahmen des Newsflow Managements die globale Themensteuerung für die externen und internen Kanäle des Konzerns organisieren und den Nachrichtenfluss über alle on- und offline Medien hinweg koordinieren. Im Rahmen der Digital Coordination wird sie darüber hinaus die digitalen Plattformen und Kanäle des Zentralbereichs strategisch ausrichten.

Anita Gupta wird, zusätzlich zu ihrer Rolle als Senior Vice President Global Media Relations, die Aufgabe zum Aufbau und zur Leitung von Regional Communications and Responsibility Americas übernehmen. Anita Gupta hat bereits in der Vergangenheit die divisionsübergreifende Kommunikationsabteilung für die Region AP/EEMEA aufgebaut und verfügt über langjährige Erfahrung im Kommunikationsmanagement in den Vereinigten Staaten.

Der Zentralbereich Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung bei Deutsche Post DHL Group hat das Mandat für die divisions- und funktionsübergreifende Kommunikation sowie zur Entwicklung und Umsetzung der konzernweiten CR-Strategie. Dieses Mandat wird nun auch für die Region Americas vollständig umgesetzt.

Neue Zuständigkeiten für Hensel und Krüger

Birgit Hensel tritt die Nachfolge von Katharina Tomoff, Vice President Shared Value, an, die in Elternzeit geht, um nach ihrer Rückkehr an anderer Stelle im Konzern Managementverantwortung zu übernehmen. Birgit Hensel hat seit 2008 die Interne Kommunikation der Unternehmensgruppe geleitet. Unter ihrer Führung wurden neue interne Publikationen und digitale Plattformen für alle Mitarbeiter entwickelt und eingeführt. Birgit Hensel wird in den kommenden Jahren vor allem die Umsetzung des umfangreichen Umweltprogramms begleiten.

Die Leitung des Bereichs Interne Kommunikation übernimmt als Vice President Hendrik Krüger. Er leitete zuletzt unter Birgit Hensel die Corporate Publishing Unit und verantwortete als Chefredakteur die Inhalte der internen Mitarbeitermedien myNet, Extranet, Network Magazin und Premium Post.

Ziele: digitale Kommunikation stärken, Nachhaltigkeitsziele wahren

Alle Veränderungen folgen dem Ziel, die digitale und divisionsübergreifende Kommunikation zu stärken und Kontinuität bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele des Konzerns zu wahren. Ehrhart sagte: „Im Zeitalter der Digitalisierung schärfen wir unsere Kommunikationskanäle erneut und führen einen neuen Newsflow Management Prozess für unsere interne und externe Kommunikation ein. Zeitgleich binden wir auch die Kolleginnen und Kollegen, die in Nord- und Südamerika für Kommunikation verantwortlich zeichnen, divisionsübergreifend in unsere strategische Ausrichtung ein. So wollen wir auch im Kommunikationsbereich Innovationsführer in unserer Branche bleiben. Zugleich sorgen wir für Kontinuität bei der Verfolgung unserer ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal