dprg logo 2009Vesper Sebastian Oberauer VerlagAuch für die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) werfen die Ereignisse des „Superwahljahres“ 2017 ihre Schatten voraus. Der Berufsverband der Kommunikatoren hat für den Donnerstag kommender Woche gleich drei Veranstaltungen in Berlin angesetzt. So trifft sich der Arbeitskreis „Public Affairs“, um Stellung zum Thema Lobbyarbeit zu beziehen, der Arbeitskreis „Verbandskommunikation“ greift die „Wahlprüfsteine“ des Jahres für Verbände auf, und beim Neujahrsempfang diskutieren die publizistischen Schwergewichte Hans-Ulrich Jörges und Sebastian Turner. Die Moderation übernimmt Sebastian Vesper (Foto).

Beim Neujahrsempfang im Restaurant „Cum Laude“ an der Humboldt-Universität sprechen Hans-Ulrich Jörges, Mitglied der Chefredaktion des „stern“ und Sebastian Turner, Herausgeber des „Tagesspiegel“, am Abend über die Frage, wie professionelle Kommunikation Menschen überhaupt noch erreichen, bewegen und überzeugen kann – in einer Zeit, die geprägt ist von Umbrüchen, Verunsicherung und einer veränderten Kultur der Meinungsbildung. Eingeladen haben der DPRG-Bundesverband und die Landesgruppe Berlin-Brandenburg, die Durchführung liegt beim Medienfachverlag Oberauer.

Zuvor trifft sich am selben Ort der Expertenkreis Public Affairs, um sich auf eine Position zur aktuellen Lobbydebatte zu verständigen. „Wir haben ein Thesenpapier vorbereitet, das aus verschiedenen Blickwinkeln Lobbying in Deutschland betrachtet und - nicht nur zum Lobbyregister - Stellung bezieht“, sagt Moritz Hoffmann, Mitglied des Lenkungskreises. Und weil das Jahr 2017 auch für Verbände spannend werden dürfte, nimmt der entsprechende DPRG-Zirkel in den Räumen des Wirtschaftsforums der SPD „Wahlprüfsteine“ unter die Lupe. „Die Wahlen in den Ländern und auf Bundesebene werden nicht nur die politische Arbeit beeinflussen, sondern auch wichtige Impulse für die Verbandskommunikation geben“, so Christian H. Schuster, Leiter des Arbeitskreises und Chef der Agentur Adverb. Referent ist Nikolas Linck vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Berlin e.V.

Für alle drei Veranstaltungen ist eine Anmeldung per E-Mail an die DPRG unter Angabe der Veranstaltung erforderlich. Die Treffen der beiden Arbeitskreise sind Mitgliedern der DPRG vorbehalten.

einladung@dprg.de

Heute NEU im PR-Journal