Ketchum Pleon hat in einer Bietergemeinschaft mit BBDO Live und der Peter Schmidt Group den Kommunikationsetat der Bayerischen Staatskanzlei gewonnen. Dabei geht es um die Kommunikation rund um das Jubiläumsjahr 2018 anlässlich 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat. Neben der Jubiläumskommunikation umfasst das Konzept zu „Wir feiern Bayern“ Öffentlichkeitsarbeit und Eventmanagement. Geführt wird der Etat vom Münchner Standort aus. Darüber hinaus konnte unter Federführung des Dresdner Standorts der Etat der Sächsischen Staatskanzlei verteidigt werden.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die Bayerische Staatskanzlei erneut überzeugen konnten. Nach der Kampagne „#WelcomeDahoam“ zum G7-Gipfel bestätigt dieser Etatgewinn den kontinuierlich hohen Anspruch unserer Arbeit“, erklärt Victoria Wagner, CEO von Ketchum Pleon.

Der Etat beinhaltet die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts, einer Wort-Bild-Marke sowie die Erstellung und Betreuung der Jubiläumswebseite, darüber hinaus Öffentlichkeitsarbeit, Konzeption und Durchführung von Bürgerwettbewerben (Mitmachaktionen) und regionalen Jubiläumsveranstaltungen.

Die Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatskanzlei läuft seit März 2017. Die Aktivitäten zum Jubiläumsjahr starten am 8. November 2017, dem 99. Geburtstag des Freistaats, und enden am 8. November 2018 mit einem Staatsakt.

Die Standortkampagne „So geht sächsisch." wurde von Ketchum Pleon 2013 entwickelt und seither betreut. Der erneute Zuschlag gilt vom 1. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2018 – mit Verlängerungsoption.

Die Kampagne wirbt national und international für den Freistaat. Sie erzählt die Geschichten der Menschen aus Sachsen. Portraits über Macher aus allen Teilen der Gesellschaft bilden den Kern der Kommunikation. Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur laden dazu ein, sich ein eigenes Bild von Sachsen zu machen. Zentrale Anlaufstelle ist die Kampagnenwebsite, unterstützt von Social Media Kanälen wie der Facebookseite, YouTube, Instagram und Twitter.

Durch Kooperationen mit Partnern in Sachsen werden eine Vielzahl von Aktionen in und außerhalb Sachsens umgesetzt, um die verschiedenen Facetten des Freistaats in den Zielgruppen zu bewerben. „Wir möchten mit der Standortkampagne das Image von Sachsen nachhaltig positiv prägen. Dafür braucht es eine breit aufgestellte Kampagne mit Weitsicht und einer klaren Haltung. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit Ketchum Pleon,“ äußert sich der Regierungssprecher Christian Hoose.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal