Die WPP-Gruppe unter der Führung von Martin Sorrell kauft die Hamburger Werbeagentur Thjnk, um das internationale Netzwerk speziell im Wachstumsmarkt Deutschland zu verstärken. Am 13. Juli wurde bekannt, dass die Thjnk-Gruppe mit den Büros in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München New York und Zürich unter das Dach von WPP schlüpfen. Mit dabei auch sind auch die Design- und Brandingagentur loved sowie die Ventures mit thyssenkrupp (Bobby & Carl) und Facelift (upljft) wie auch McDonald’s (LTT).

Nach fünf Rekordjahren mit einem Wachstum auf 400 Mitarbeiter und 40 Millionen Euro Honorarumsatz soll nun für die Multichannel-Agentur der nächste große Schritt folgen. Die Horizontalisierung und Internationalisierung der Gruppe.

Die gerade zur „Agentur des Jahres 2017“ gewählte junge Marke wird Teil der weltgrößten Marketing-Service-Gruppe WPP und damit Mitglied einer globalen Expertenfamilie, zu der herausragende Agenturplayer, PR/Lobbying-Spezialisten, Consumer Insights Specialists sowie Media- und Datenspezialisten zählen.

Thjnk bleibt dabei eine eigenständige Agenturmarke, die von den Gründungspartnern Karen Heumann, Armin Jochum und Vorstand Ulrich Pallas geführt wird. Co-Gründer und Chairman Michael Trautmann ist seit Anfang des Jahres für die Ventures Bobby & Carl und upljft zuständig.

„Wir sind froh, mit thjnk den rising star der deutschen Agenturlandschaft für WPP gewonnen zu haben“, erklärte Martin Sorrell. Karen Heumann von Thjnk sagte: „Wir freuen uns, mit diesem strategischen Schritt unseren Kunden direkten Zugriff auf das stärkste Expertennetz der Welt geben zu können, während wir gleichzeitig unseren Kurs als thjnk mit voller Kraft weiterverfolgen.“

Der Thjnk-Vorstand ordnet seine Tätigkeiten in Zukunft wie folgt: Ulrich Pallas übernimmt neben dem Finanzressort den Part des Chief Operating Officers; die Strategin Heumann und der Kreative Jochum kümmern sich gemeinsam als Joint CEOs um die Führung und das Produkt von Thjnk.

Zuletzt machte die Agentur nicht nur durch große Neugeschäftserfolge von sich reden: „w&v“ ernannte thjnk zur „Agentur des Jahres 2017“, die Lead Academy wählte Armin Jochum zum „Creative Leader of the Year 2016“ und Karen Heumann fand sich jüngst in der begehrten „Top 20 Women to Watch“-Liste der Ad Age.

Zum Kundenportfolio der Agenturgruppe zählen Kunden wie Audi, Commerzbank, Deutsche Bahn, IKEA, McDonald’s und thyssenkrupp. Ausführliche Einschätzungen zu dem vielbeachteten Deal liefern Daniela Strasser in „w&v online“ sowie Marco Saal in „horizont.net".


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal