Was haben die BVG, das Konzerthaus Berlin, DaWanda, Funk, die Bundeswehr und Philips gemeinsam? Jedes dieser Unternehmen setzt bereits heute auf Bewegtbildinhalte in der Unternehmenskommunikation und fährt mit innovativen Formaten beachtliche Erfolge ein. Wie dies gelingt und wie bewegte Bilder in die Kommunikationsstrategie eines Unternehmens oder eines Verbandes eingebaut werden können, stellt die Deutsche Presseakademie auf der PLAY am 14. und 15. September in Berlin vor.

Sie kennen sich bereits mit authentischen Videos gut aus? Dann können Teilnehmer ihren Videoliebling an die Deutsche Presseakademie schicken, um so zur Diskussion über Authentizität in der Bewegtbildkommunikation beizutragen. Mitmachen lohnt sich, denn die Deutsche Presseakademie verlost unter allen bis 31. Juli eingereichten Videos ein E-Learning zu Bewegtbildkommunikation im Wert von 990,- Euro.

Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich unter diesem Link zur Play-Konferenz.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal