Soziale Medien erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch trotz aller Popularität ist den Deutschen der direkte Kontakt zu Familie und Freunden wichtiger. Oberste Priorität haben die Themen Gesundheit, Familie & Kinder, Liebe & Partnerschaft und ein fester Freundeskreis. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie „Trusted Brands 2017“, die von Reader’s Digest Deutschland beauftragt und vom Forschungsinstitut Dialego aus Aachen durchgeführt wurde.

Sie haben die Deutschen danach gefragt, was ihnen im Leben besonders wichtig ist und 19 verschiedene Aspekte vorgegeben. Das Ergebnis der Studie „Trusted Brands 2017“ ist eindeutig: Bei den 4.054 bevölkerungsrepräsentativ Befragten stehen die oben genannten Themen im Vordergrund. Erst auf Platz sieben findet sich mit 28 Prozent das Internet und gar auf dem letzten Platz wurden die sozialen Medien gewählt.

Emotionale Werte stehen weit vor finanziellem Wohlstand, Karriere oder gar einem Smartphone oder Tablet. Gesundheit (68 Prozent), Familie & Kinder (59 Prozent) sowie Liebe & Partnerschaft (58 Prozent) befinden sich unter den Top fünf. Auch das Thema Essen & Trinken steht mit 33 Prozent bei vielen Deutschen im ersten Drittel der Rangliste. Hier wird der Begriff „social“ tatsächlich gelebt. „In Zeiten der virtuellen Kommunikation via Facebook und Co. kann jeder mit jedem ständig in Verbindung stehen. Zwar sind die sozialen Netzwerke ein essentieller Teil unserer gegenwärtigen Online-Kultur, doch nur echte Beziehungen vermitteln das Gefühl von Nähe und nehmen damit zu Recht einen hohen Stellenwert ein“, erklärt Advertising Manager Holger Grossmann, der bei Reader’s Digest das „Trusted Brands“-Projekt verantwortet.

Selbst bei den 18 bis 39-Jährigen ist das Smartphone oder Tablet nur von jedem Zehnten dieser Altersgruppe als wichtiger Aspekt im Leben eingestuft worden. Und jeder Fünfte misst den technischen Gadgets gar keine Bedeutung bei. Viel wichtiger ist auch der jüngsten Altersgruppe Gesundheit (50 Prozent), Liebe & Partnerschaft (49 Prozent), Familie & Kinder (41 Prozent) und ein fester Freundeskreis (36 Prozent). Jedem Fünften ist zudem eine aktive Freizeitgestaltung wichtig.

Auch im Geschlechtervergleich zeigt die Studie Parallelen auf. Finanzieller Wohlstand wird mit jeweils 22 Prozent von den Männern und Frauen als sehr wichtiger Aspekt im Leben eingestuft. Auf Platz zwei und drei folgt bei den Frauen Familie & Kinder und gesicherter Wohnraum, bei den Männern Liebe & Partnerschaft und Familie & Kinder. Überraschend ist, dass gutes Aussehen nur für jeden Zehnten der Bevölkerung von Bedeutung ist.

Dass der engste Familien- und Freundeskreis in vielen Lebenslagen eine große Rolle spielt, zeigt sich auch darin, dass die meisten selbst bei Kaufentscheidungen auf persönliche Empfehlungen setzen – satte 71 Prozent der Befragten.  

Reader’s Digest zeichnet jährlich die vertrauenswürdigsten Marken Deutschlands mit dem Pegasus Award aus.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden an: leserbrief@pr-journal.de
Wünschen Sie, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail.


Heute NEU im PR-Journal