Global Trust 2017 InstitutionenSchlechte Nachrichten für Medien und politische Parteien: Nur ein geringer Teil der deutschen Bevölkerung vertraut ihnen. Das Vertrauen in die Polizei hingegen ist so hoch wie nie zuvor. Den höchsten Zuwachs bei den Institutionen konnte die Bundeswehr verzeichnen. Das ergibt der „Global Trust Report 2017“, eine Studie des GfK Vereins in 25 Ländern, die das Vertrauen in Institutionen und Branchen ermittelt. Sie basiert auf rund 28.000 Verbraucherinterviews, darunter 2.016 in Deutschland.

85 Prozent der Deutschen schenken der Polizei ihr Vertrauen. Damit verzeichnen die Ordnungshüter gegenüber der letzten Befragung in 2015 einen Zuwachs von fünf Prozentpunkten. Das Vertrauen in die Bundeswehr steigt um neun Prozentpunkte auf 64 Prozent. Damit liegt sie nun auf Rang vier der vertrauenswürdigsten Institutionen. Das Schlusslicht bilden wie in den Umfragen aus den Jahren 2015 und 2013 unverändert die politischen Parteien mit nur 18 Prozent Vertrauenszuspruch.

Die Bundesregierung büßt zwei Prozentpunkte gegenüber der Umfrage aus dem Jahr 2015 ein und kommt auf 38 Prozent. Die Medien verloren ebenfalls zwei Prozentpunkte und kommen jetzt auf 45 Prozent. Unter den Wirtschaftsbereichen hält das Handwerk nach wie vor die Spitzenposition (85 Prozent). Während die Energie- und Wasserversorger (69 Prozent) weiter Vertrauen dazugewinnen, erleidet die Automobilbranche einen großen Vertrauensverlust (minus 17 Prozent).