Einen Event-Tipp, ein temporäres Produktangebot, eine ungewöhnliche Jobanzeige, ein persönliches Statement im Netz erstellen und verbreiten – schnell, einfach und vor allem plattformunabhängig: Das kann Pingdeck. Für die spontane Message, die in Social Media und Messenger gleichermaßen gut aussieht, führt kaum ein Weg an Pingdeck vorbei. Das spontane Verbreiten und Publizieren von Inhalten so einfach wie möglich zu gestalten, ist die Grundidee der in Köln ansässigen Pingdeck GmbH.

Mit wenigen Klicks Text, Bild und Links in einem Ping verknüpfen und teilen

Mit Headline, kurzem Text, maximal drei Links und der passenden Optik ist die Message, der sogenannte Ping, schnell erstellt. Nach der einfachen Anmeldung und auf einem intuitiven User Interface ist es kinderleicht, via Pingdeck-Website unmittelbar eigene Pings online zu stellen. Unsplash und Giphy sind integriert, falls eigenes Bildmaterial fehlt.

Funktioniert auf allen Kanälen

Ein Ping ist voll kompatibel mit Social Media und Messenger. Facebook, Twitter, Whatsapp, Facebook Messenger, Mail oder auch Google+ und die gute alte SMS: Der automatisch erzeugte Verweis zu einem Ping sieht in jedem Kanal gut aus und funktioniert immer. Wer selbst crossdigital mit Pings kommuniziert, macht es auch seinen Peers leicht, erhaltene Pings nach Belieben weiterzugeben – ohne jede Anpassung, auf jeder Plattform.

Agil aus dem Moment für den Moment

Damit greift Pingdeck das Lebensgefühl der Social-Media- Generation auf, sich aus dem Moment und für den Moment mitzuteilen. „Inhalte aus den Silos der sozialen Netzwerke zu befreien, war für uns ein wichtiger Antrieb“, erklärt Stephan Kinganamchira, einer der Pingdeck-Gründer. „Wir sind nicht angetreten, diese Plattformen zu ersetzen“, ergänzt Co-Gründer Dominic Müller. „Vielmehr wollen wir helfen, bei der Vielzahl an Kanälen den Überblick zu behalten, was wo geht – indem wir sicherstellen, dass Pings überall gehen“, resümiert Co-Gründer Michael Kröll.

Ein How-To-Video zeigt, wie Pingdeck und die Pings funktionieren.

Über die pingdeck GmbH: Der Regisseur Dominic Müller hat Pingdeck 2016 mit den beiden Inhabern der Kölner Design-Agentur Hochhaus Digital, Michael Kröll und Stephan Kinganamchira, gegründet. Mit ihrer langjährigen Erfahrung, digitale Projekte zu konzipieren, zu gestalten und zu realisieren, treiben die drei in ihrem Start-up die Entwicklung des Sharing-Tools Pingdeck und dessen Vermarktung weiter voran.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de