Respekt Ebert Pastoors BuchcoverEine mehr oder weniger wissenschaftliche Abhandlung zum Thema Respekt abzufassen in einer Zeit, in der alles über 4.0 redet, verdient vor allem eins: Respekt. Einer der Autoren (Ebert) hat bereits 2003 mit dem seinerzeit veröffentlichen Buch „Höflichkeit und Respekt in der Unternehmenskommunikation“ die Spur zu der hier in Rede stehenden brandneuen Veröffentlichung gelegt. Ist dieses vorgängige Werk zunächst auf die institutionelle Kommunikation ausgerichtet, verfolgt Ebert (Universität Bonn) gemeinsam mit dem niederländischen Wissenschaftler Pastoors mit „Respekt“ einen anderen Weg, einen Weg, bei dem es im Kern darum geht, mit Respekt Respekt zu gewinnen.

Dieses Modell einer wertschätzenden Kommunikation bildet geradezu einen Gegenentwurf zu dem in Wirtschaft und Verwaltung nicht unüblich als Karriereweg propagierten Machtanspruch und Durchsetzungswillen. Kann man, so lässt sich fragen, Respekt (in dem Buch als reziprokes Muster dargestellt) überhaupt in Erfolg ummünzen? Die beiden Autoren, die sich von einer gemeinsamen Zeit an der Universität Nimwegen her kennen, bejahen das und führen hierfür zahlreiche praktische Beispiele und Gründe an. Ziel dieses Buches ist es deshalb, Empfehlungen zu geben, mit welchen Strategien respektvoller Kommunikation berufliche und private Ziele auf eine faire und respektvolle Art erreicht werden können. 

Respekt wird von den Autoren in diesem Zusammenhang nicht als Einstellung, sondern als strategisches Handeln dargestellt. Damit grenzt es sich von der üblichen Ratgeberliteratur ab.

Das Buch mit einem Umfang von 340 Seiten gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten Teil werden sowohl theoretische als auch wissenschaftliche Grundlagen in kompakter Form erörtert; im umfangreicheren zweiten Teil folgen 36 Strategeme mit entsprechenden ausführlichen Handlungsempfehlungen.

Lesevergnügen bereitet so manche mit eingeflochtene Geschichte – zum Beispiel die Geschichte von Nelson Mandela, der als Inhaftierter aus seinem Gefängnis eine Universität machte „aus Respekt vor den Gefängnisaufsehern“. – Wer sollte sich das Werk anschaffen und lesen? Ich denke ein Jeder, der sich für einen Moment zurücklehnen möchte, um seine berufliche oder private Situation neu zu überdenken und um sich eventuell in seiner persönlichen Strategie neu zu orientieren – warum nicht mit dem Ziel, Respekt durch Respekt zu gewinnen.

Titel: Respekt. Wie Sie durch Empathie und wertschätzende Kommunikation im Leben gewinnen; Autoren: Helmut Ebert / Sven Pastoors; Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018; Umfang: 340 Seiten; Preis Softcover: 19,99 Euro; ISBN 978-3-658-17236-7


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal